Zurück zur Messenübersicht

RasseHunde

Internationale Ausstellung Rostock

Die größte Hundemesse im Nordosten Deutschlands - ein Paradies für Hunde, Frauchen & Herrchen

Datum
16.10.2021 - 17.10.2021
täglich 09:00 - 17:00
Ort
HanseMesse
Veranstalter
inRostock GmbH

Hier finden Sie Ihren Welpen!

Wenn man sich einen Welpen anschaffen möchte, dann schwebt dem Hundebesitzer meist eine ganz bestimmt Rasse vor. Aber Achtung! Informieren Sie sich vorab genau über die Eigenschaften des künftigen Vierbeiners – sind sie besonders lebhaft, haben sie einen ausgeprägten Jagdinstinkt, eignen sie sich als Familienhund? Das sind nur einige Fragen, die Sie sich stellen sollten.

Der Verband für das Deutsche Hundewesen e.V. (VDH) ist der größte Dachverband für Hundezucht und Hundesport in Deutschland. Unter www.vdh.de finden Sie alle wichtigen Infos zum Welpenkauf sowie seriöse Züchter.

Tipps zum Welpen-Kauf

Herkunft

Achten Sie sorgfältig auf die Herkunft des Hundes. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Sie an einen Hund kommen. Ob von einem Züchter, aus dem Ausland oder aus dem Tierheim. Letzteres ist für viele Tiere die lang ersehnte zweite Chance in eine liebevolle Familie aufgenommen zu werden. Dennoch müssen zukünftige Hundebesitzer mit Auffälligkeiten, durch die ein oder andere besondere Vorgeschichte, rechnen und sich dessen Umgang bewusst sein. Vorsicht ist geboten bei sehr günstigen Preisen für Welpen und damit verbundenen Massenzuchten und verbotenem Hundehandel. Meist sind diese ein Hinweis auf sehr schlechte Bedingungen bei der Aufzucht oder sogar dafür, dass die Welpen gesetzeswidrig in einem viel zu jungen Alter verkauft werden. Achten Sie daher auf die Beschaffenheit der Gesundheitszeugnisse, Impfausweise und Weiteren Dokumenten. Schließlich ist der Kauf von verantwortungsvollen Züchtern auch eine gute Möglichkeit, wie Sie mit einem reinen Gewissen Ihren Wunschwelpen holen können.

Mehr Informationen finden Sie unter: Wo kauft man Hunde am besten? » VDH.de

Woran erkennen Sie einen guten Züchter?

Auch hier gilt, der erste Eindruck zählt. Hören Sie auf Ihr Gefühl und achten Sie auf Sauberkeit und die Umgebung. Besuchen Sie die Züchter ruhig mehrmals, denn so können Sie sicher sein, dass Ihr erster Eindruck auch Standard ist. Außerdem gilt dies auch für die Welpen und ihre Mutter. Wenn Sie diese besuchen und sie kennenlernen dürfen, spricht es für eine sorgenfreie Aufzucht der kleinen Vierbeiner. Allgemein gilt, dass Sie den Züchtern all ihre Fragen und Forderungen stellen können, ohne dass diese zurückweichen. Geben sie über alles Auskunft und zeigen Ihnen die Lebensverhältnisse, so interessieren sich auch die Züchter dafür wer ihre Welpen aufnimmt. Vorsicht ist allerdings geboten, wenn ein Züchter mehrere Rassen gleichzeitig anbietet und grundsätzlich kein Interesse darin zeigt, wer die neuen Herrchen werden.

Mehr Informationen finden Sie unter: Seriöse Hunde-Züchter erkennen » VDH.de

VDH-Gütesiegel

In den Zuchtvereinen des VDH werden über 250 Hunderassen betreut und gezüchtet. Oberste Priorität ist dabei die Zucht unter strengen Kontrollen zu halten, damit die Vierbeiner ein gesundes und lebensfrohes Aufwachsen genießen können. Um ein Qualitätssiegel des VDH zu erhalten, durchlaufen Züchter einen sorgfältigen Prozess aus Prüfungs- und Kontrollebenen. Am Ende dessen steht der große Tag, an dem der Vierbeiner ein neues Familienmitglied wird.

Mehr Informationen finden Sie unter: Gesunde Welpen aus kontrollierter Zucht » VDH.de

 

Welpenratgeber

Zeitlicher Aspekt

Abhängig von der Rasse, vom Fell oder dem Alter bedeuten Hunde viel Zeitaufwand, den man als Herrchen oder Frauchen aber gerne auf sich nimmt. Wichtig hierbei ist es, angepasst auf den Hund und seinen Charakter, das eigene Zeitmanagement anzugleichen. So braucht z.B.

  • ein langhaariger Hund mehr Pflege als ein kurzhaariger,
  • Welpen sind spielfreudiger und entdeckerischer als Hundesenioren.
  • Abhängig vom Ursprung des Hundes sollte darauf geachtet werden, wie viel Bewegung sie brauchen und welchen Bedürfnissen nachgegangen werden muss, wie z.B. bei einem Jagdhund.

Fest steht, dass ein Hund Zeit braucht. Ob zum Kuscheln und Spielen, für Tierarztbesuche, zum Füttern oder die Erziehung – insbesondere junge Hunde sind auf das Miteinander angewiesen. Eine Faustregel sagt, dass kein Hund länger als fünf Stunden alleine sein sollte.

Finanzieller Aspekt

Beginnend mit dem Kauf und der Grundausstattung, über Futter und Tierarztbesuche bis hin zu Versicherungen – ein Hund bedeutet auch einen hohen Kostenaufwand. Hier finden Sie eine Übersicht über die durchschnittlichen Haltungskosten eines Hundes.

Kaufpreis Welpe 600 bis 1.500 Euro
Futter pro Monat 25 bis 50 Euro
Zwei Näpfe 15 bis 60 Euro
Hundedecke 20 bis 40 Euro
Hundebett 30 bis 90 Euro
Leine und Halsband 30 bis 80 Euro
Entwurmungen pro Jahr 25 bis 50 Euro
Impfungen pro Jahr, inklusive Allgemeinuntersuchung 35 bis 60 Euro
Hundesteuer pro Jahr (Ersthund) 25 bis ca. 160 Euro
Haftpflichtversicherung pro Jahr 60 Euro
Sicherheitsequipment 10 bis 30 Euro (sicher in der Dunkelheit), 30 bis 120 Euro (Auto)

Quelle: VDH

Der Einzug

Der große Tag ist gekommen und voller Vorfreude und Emotionen geht es für den Vierbeiner in ein neues zu Hause. Dennoch sind auch hier ein paar Punkte zu beachten, um den Einzug so angenehm wie möglich für die Welpen zu gestalten. Mit der vollendeten achten Lebenswoche sind die Hunde bereit, selbstständig die Welt zu erkunden. Natürlich brauchen Sie Zeit und Aufmerksamkeit um die Grenzen kennenzulernen und sich an die neue Umgebung und die Familie zu gewöhnen. Solange gilt es also bedacht zu agieren. Der VDH hat eine Checkliste für die wichtigsten Utensilien erstellt:

Checkliste „Der erste Tag“

  • Transportbox mit Decke für die Abholung vom Züchter (vorausschauende Züchter gewöhnen ihre Welpen vorab spielerisch an den Aufenthalt in der Box)
  • eine Rolle Küchenpapier für möglich Zwischenfälle
  • verstellbares Halsband Halsband (am besten kostengünstiges Nylon) mit passender Leine
  • Futter- und Wassernapf
  • Nahrung, die der Welpe gewöhnt ist (wird oft vom Züchter gestellt)
  • Hundedecke oder -bett
  • Welpenspielzeug
  • weiche Bürste für die Gewöhnung an Fellpflege
  • ein Objekt aus dem Welpenhaushalt im neuen Heim platzieren; z.  ein Liegekissen, das vorher beim Züchter abgegeben wurde. Der vertraute Geruch beruhigt den Welpen.

Mehr Informationen finden Sie unter: https://www.vdh.de/welpen/der-grosse-tag

Anreise Mit unserem Anreise-Service!

HanseMesse

Adresse

Zur HanseMesse 1-2, 18106 Rostock

Mit dem Auto

Aus Richtung Berlin über A19, B105, Warnowtunnel (Maut), erste Abfahrt HanseMesse, Parkleitsystem HanseMesse folgen. Aus Richtung Hamburg über A20 und Westzubringer (B103), Parkleitsystem HanseMesse folgen. ( An der HanseMesse stehen 1,332 Parkplätze zur Verfügung)

Fähre

Aus Skandinavien vom Überseehafen über B105, Warnowtunnel (Maut), erste Abfahrt "HanseMesse", Parkleitsystem HanseMesse folgen.

Zug

Von Rostock Hbf. mit der S-Bahn (Richtung Warnemünde) bis Bahnhof Lütten Klein (ca. 5 min).

Barrierefreiheit

Dank unserer behindertengerechten Architektur bieten wir selbstverständlich auch einen barrierefreien Zugang sowie viele weitere Services für Rollstuhlfahrer.

Partner

Wir danken unseren Partnern und Unterstützern

An dieser Stelle möchten wir uns für die tatkräftige Unterstützung all unserer Partner bedanken!

Nur durch gemeinsame Aktivitäten in der Öffentlichkeitsarbeit erreichen wir die richtigen Zielgruppen, Gäste und Besucher.

Ansprechpartner